Dietmar Förste
Dietmar Förste

Unerfüllter Kinderwunsch

Ein nicht erfüllter Kinderwunsch ist einer der sensiblesten Themen überhaupt. Viele Paare sind davon betroffen. Ein derartig unerfüllter Wunsch belastet oft die Partnerschaft auch sehr stark.

Beide sind unglücklich. Und sie tun in der Regel alles dafür, um zu einer Schwangerschaft der Frau zu kommen. Dabei finden sehr oft große Leidenswege statt und der Erfolg bleibt dennoch aus. Die Gründe sind oft andere, warum eine Frau nicht schwanger werden kann. Sie liegen für diejenigen im absolut Verborgenen...

Dazu möchte ich Ihnen einen Brief an eine Klientin zitieren, die diese Frage an mich gestellt hat:

 

 

 

"Sehr geehrte Klientin,

 

im Nachgang zu meiner Beratung zu Ihrer Frage nach dem unerfüllten Kinderwunsch möchte ich Ihnen gern noch folgende Gedanken zu der alternative Möglichkeit zur Erfüllung Ihres Wunsches nahe bringen:

All unser Tun und Sein wird von unserem Unbewussten bestimmt. Auch unsere Entscheidungen im Bewusstsein. Nur ist die Verteilung zwischen Unbewusstem und Bewusstem wie 99,999% zu weniger als ein Promille(!!!).

Das, heißt, dass das Unbewusste eine riesige Kraft hat, über unsere bewussten Wünsche und Lebens-Vorstellung hinweg etwas zu entscheiden, was es im Laufe des Lebens oder vorgeburtlich oder aus anderen Generationen "gelernt" hat. Das Unbewusste arbeitet nicht logisch, sondern nach der  der Mehrheit der Informationen, die es "zu einem Thema" in sich gespeichert hat. Wenn die mehrheitliche Information in Ihnen zum Beispiel lautet: "Du darfst nicht schwanger werden", dann arbeitet auch Ihr Körper danach und Sie werden trotz des bewussten sehnlichen Wunsches nicht schwanger.

Solche Informationen können zum Beispiel sein:

Ich soll nach einem (unbewussten) Wunsch eines Elternteiles eigentlich ein Junge sein… (solche Frauen haben als Kind überwiegend mit Jungen gespielt oder selbst typisches Jungenspielzeug gehabt, viel Hosen angezogen und auch jetzt haben sie wenig bis keine Kleider im Schrank und oft auch kurze Haare und eine schmale Hüfte).

 …dann darf ich ja als Junge nicht schwanger werden…

Es kann die gleiche Information im Unbewussten auch geben, wenn keine äußerlichen Anzeichen oder Verhaltensweisen darauf hinweisen.

Oder ich selbst bzw. meine Mutter oder Großmutter hat ein traumatisches bzw. schlechtes Erlebnis mit Männern gehabt. Dann möchte ich meinem Kind so etwas "ersparen" und werde gar nicht erst schwanger.

Oder ich habe selbst eine traurige, unglückliche Kindheit gehabt, die ich meinem Kind (wieder unbewusst) unbedingt erspraren möchte.

Oder ich fühle mich als kleines Mädchen meinem übermächtigen Vater ausgeliefert und möchte "als großer Junge" oder Mann ihm entgegentreten und gleichwertig sein.

Oder ich habe unbewussten Ängste über Gesundheit, Geburt und/oder Lebenserfahrungen, die verhindern,  dass ich schwanger werde.

Oder

Oder

Oder …. (in meinen Sitzungen habe ich über den Austausch mit meinen Klientinnen zahlreiche unbewusste Verhinderungen erfahren, die in ihrer Vielfalt hier nicht alle aufgezählt werden können)

Derartige Verhinderungsinformationen für eine Schwangerschaft (auch daraus resultierende mögliche Fehlgeburten) kann man auch nur im Unbewussten wieder verändern. Dazu  ist   psychologische Arbeit im Unbewussten notwendig.

Diese Veränderungen an den begrenzenden Informationen kann man in einer mittleren Trance (mittlerer hypnotischer Zustand) erreichen. Die Klientin wird in diesen mittleren hypnotischen Zustand  versetzt und kann die Bilder und Gefühle aus Ihrem Unbewussten sehen und fühlen.

Die Klientin befindet sich in einem Zustand, der eine Mischung zwischen "schauen und fühlen ins „Unbewusste" und darüber im Bewusstsein sprechen zu können, darstellt. Die Klientin bekommt alles mit und kann auf alle Fragen des Hypnotiseurs antworten. Der Hypnotiseur ist ein erfahrener Begleiter, der den Erkenntnisprozess im Unbewussten für seine Klientin anleitet und ihr den Weg zur Selbsterkenntnis ebnet.

Er gibt ihr keine  Suggestionen! Suggestionen wären hier sogar gefährlich und können kontraproduktiv sein. Es geht immer darum, dass die Klientin im Unbewussten die Dinge und   Zusammenhänge in ihrem Leben selbst erkennt und im Unbewussten (im Gehirn) auch so in diesem neuen (Selbst-)Verständnis dauerhaft  abspeichert. Dieser Prozess muss liebevoll, harmonisch von statten gehen und es darf kein neuer Druck entstehen oder von außen aufgebaut werden.

Der Wandel der Begrenzungen "schwanger zu werden" ist natürlich ein längerer Prozess. Das ist auf Grund der großen "Datenmengen" im Unbewussten, die eine Frau an einer Schwangerschaft hindern kann, vielleicht auch für Sie als Laie nachvollziehbar.

Die gute Nachricht dabei ist jedoch, den Kinderwunsch auf natürlichem Weg zu erfüllen kommt in den Bereich einer erreichbare Möglichkeit.

Dabei ist noch wichtig zu sagen, dass auch bei Männern unbewusst ein Verhinderungsgrund bestehen kann, "Vater" werden zu können. Auch da ist ein Wandel dieser "Ablehnung" im Unbewussten über das Selbsterkennen und Verstehen möglich.

Wenn Sie Interesse haben, kann ich telefonisch gern Ihre weiteren Fragen beantworten.

 

Viele herzliche Grüße"

 

 

Kathrin Kain

Heilpraktikerin für Psychotherapie

 

 

 

 

 

 

Kathrin Kain, Heilpraktikerin für Psychotherapie
Kielerstr. 23A
04357 Leipzig
Telefon: 03722 7981198 03722 7981198
Mobiltelefon: 0173 3708240
Fax:
E-Mail-Adresse:
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Kathrin Kain